Verdrehungen und Verquircksungen, Halbwahrheiten, Lügen, Fakes und Mockumentaristisches liegen derzeit hoch im Trend.

Hans Unstern nennt sein neues Album „The Great Hans Unstern Swindle“ und strickt eine spleenige Vorabpromotion mit verwirrenden Pressekonferenzen und quatschigen Fehlinformationen drumrum. Die acht Stücke des abermals auf Staatsakt erscheinenden Zweitlings des Bärtigen treiben die Sprachdichte von „Kratz Dich raus“ noch eine Spitze höher. „Ich seh Dich in die See pissen // mein Horizont im Hochwasser // beim Nachtreten // beim Hinterherkotzen // Fische prügeln sich um Dein Erbrochenes“ reiht er im spröden Seefahrershanty „Ergiebig und Erschwinglich“ aneinander. Unstern erschafft mit seinen Texten wieder Bilder von märchenartiger Verwegenheit und herbstlauniger Elegie.

Jacques Palminger, Rocko Schamoni und Heinz Strunk drehen in diesem Jahr nochmal richtig auf. Bei Roof Music erscheinen in Bälde gesammelte Telefonarbeiten von Studio Braun und am 8.11. kam endlich der lang erwartete Film über Fraktus heraus.

fraktus-1Die Elektropioniere Fraktus prägten Anfang der Achtziger den Prä-Techno-Sound maßgeblich mit. Wie das bei genialischen Vorreitern eben so ist, kam die Band nie über mehr als Szene-Kultstatus heraus. Es kam zum Verwürfnis: die Band zerstritt sich, getrennte Wege wurden eingeschlagen: Ibiza-Technot mit DJ Ötzi-Strickhaube, Optiker mit Hang zum absurden Seitenscheitel, Internetcafébetreiber mit ohne Frisur. Ein findiger Produzent machte die drei Bandmitglieder drei Dekaden später – eine Reunion anstrebend – ausfindig und bemühte sich, die Zankhähne wieder auf eine Bühne zu holen.

So zumindest erzählt es die Film gewordene Fake-Legende über das Projekt Fraktus. Passend zur Mockumentary im Kino erscheint am 9. November das Best-Of von Fraktus: „Automate“ in der Millenium Edition. Drauf sind Stücke, die in Zusammenarbeit mit dem einzigartigen Erobique – sexiest Beau im Discotier-Zoo – entstanden. Auch hier, im Sound, wurde ein clevere Lüge aufgestapelt, die Stücke klingen in ihrem warmen Synth-Gerumpel tatsächlich wie von vor 30 Jahren.

fraktus-2

Kein Fake-Reissue, sondern ganz normal bei Temporary Residence Limited wiederveröffentlicht, wurden jüngst die gesammelten Disintegration Loops von William Basinski. Die vormals auf diversen Volumes verteilten Aufnahmen sich selbst zersetzender Bandschleifenklänge, erscheinen nun gesammelt auf insgesamt neun Vinyls und 5 CDs. Auch Can kramten im Archiv und stellen auf dem 3-CD-Boxset „The Lost Tapes“ allerhand Unveröffentlichtes erstmals auf Tonträger zur hörbaren Verfügung.

Anhören & Nachhören

Dieses und mehr – bspw. Christian Kracht mit Lesungen seiner Werke durch Dirk von Lowtzow, Schorsch Kamerun und Dieter Meier – in der diesdonnerstäglichen Zonic Radio Show Nord.
Jetzt neu: moderiert im Deutschlandradio-Style. Räusper, raschel.

On air: 8.11.2012, 20 Uhr terrestrisch und im Live-Stream auf radio 98eins.
Den Nachhör-Stream gibt es hier in der Mediathek der Medienanstalt M-V.

Playliste

Hans Unstern – Hülle
The Great Hans Unstern Swindle
Staatsakt

Ken Nordine – Manned Space Capsule
How Are Things In Your Town?
Blue Thumb Records

Hans Unstern – Hülle
The Great Hans Unstern Swindle
Staatsakt

Little Wings – I Thought You Were Singing To Me
Made It Rain
Gnome Life Records / People In A Position To Know

Hans Unstern – Ich Schäme Mich
The Great Hans Unstern Swindle
Staatsakt

Simon & Garfunkel – A Poem On The Underground Wall
Parsley, Sage, Rosemary And Thyme
CBS

Christiane Rösinger – I’m Sticking With You
Christiane Rösinger liest und singt: Liebe wird of überbewertet
Roof Music / tacheles!

Hans Unstern – Ergiebig und Erschwinglich
The Great Hans Unstern Swindle
Staatsakt

The Swingle Singers – Fugue In C Minor
Jazz Sebastian Bach
Philips

Spoken Word Collage

Fabian – This Friendly World
This Is Fabian!
Chancellor / Ace

Can – Private Nocturnal
The Lost Tapes
Spoon Records

Vaino Väisänen Vega – Outrage For The Frontpage
Endless
Blast First / Mute

Hans Unstern – Viktor Marek’s “be my Parachute” Rehmix
Operation Pudel 2010
Pudel Produkte / Staatsakt

Shaka – Nella
Spring Day
Stattmusik

Fraktus – Untergrund
Automate (Millennium Edition)
Staatsakt

Fraktus – Jagd Den Fuchs
Automate (Millennium Edition)
Staatsakt

Studio Braun – Flöhe
Fear Of A Gag Planet
BMG Ariola

William Basinski – dlp 1.3
The Disintegration Loops (Reissue)
2062 / Temporary Residence Limited

Clint Heidorn – +33° 58′ 41.85″, -117° 49′ 13.74″ (The Oak Tree)
+33° 58′ 41.85″, -117° 49′ 13.74″ (The Oak Tree)
Ashes Ashes Publishing

Kreidler – Sun
DEN
Bureau B

Roedelius Schneider – Single, Boogie
Stunden
Bureau B

Fraktus – Lady Godiva
Automate (Millennium Edition)
Staatsakt

Raymond Scott – Night & Day
Manhattan Research Inc.
Basta

Bing Crosby – June in January
Seasons
Amiga

Mikrokolektyw – Revisit
Revisit
Delmark

Clint Heidorn – Untitled (#09)
Atwater
Ashes Ashes Publishing

William Basinski – dlp 5
The Disintegration Loops (Reissue)
2062 / Temporary Residence Limited

Fraktus – Kleidersammlung
Automate (Millennium Edition)
Staatsakt