Nachdem alle Vorsätze zur neujährlichen Eigenerquickung und alle Belebtheitsversuche in einem mehrtägigen Silvesterkater zersumpft sind, kann es nun dann doch endlich losgehen mit 2012.

Das in allerhand Belangen seltsam zerfranste Jahr 2011 taucht in der ersten Zonic Radio Show Nord des neuen Jahres auch nocheinmal auf und kommt mit nachgeschobenen Veröffentlichungen diverser Protagonisten der experimentell-elektronisch bis elegischen Musik zu Gehör.

Wolfgang Voigt ist für alles gewappnet. Hier posiert er als Cheshire Cat vor dem Wappen der "Speicher"-Reihe aus dem Kölner Hause Kompakt.

Wolfgang Voigt ist für alles gewappnet. Hier posiert er als Cheshire Cat vor dem Wappen der „Speicher“-Reihe aus dem Kölner Hause Kompakt.

Da wäre zum einen der Wolfgang:
Wolfgang Voigt hat sich in den letzten Jahren, ach was Jahrzehnten, zum klassischen Projektemacher herausgeschält. Unter verschiedenen Titeln veröffentlicht er Serien von Tonträgern, allesamt mit ganz eigenen, oftmals monothematisch recht streng eingegrenzten Approaches und Setups. Für seine „Kafkatrax“ verwendete er beispielsweise ausschließlich Samples aus einem Kafkahörbuch, die er in-, auf- und umeinander schichtete und so ein Soundergebnis zwischen traumwandlerischem Gezischel und holzsturem Geholper generierte. Jetzt erschienen die vormals auf limitierten 12″ veröffentlichten Stücke auf einer zusammenfassenden CD.

Einer limitierten Auflage von 200 Stück liegt gleich ein ganzes, zweites Album bei: „Rückverzauberung 4“ ist die Fortsetzung einer anderern Veröffentlichungsreihe, die er zuvor bereits auf Vinyl und auf einem „Pop Ambient“-Release auf Kompakt veröffentlichte. Die vierte Rückverzauberung imaginiert sich und die Hörerschaft in ein verspultes Klanggehölz mit borkbemoosten Verästelungen. Manchmal haut es ins Disharmonische, findet aber immer wieder in einen fließenden, oft wipfelwaldig wunderlichen Plätschergroove zurück und knüpft stilistisch an seine Releases unter dem Namen Gas an.

Kakophonische, wie vorbeiziehende, von Ferne hergewehte Musiken fröhlich  vagabundierender Spielzüge zerwirbeln sich in Licht- und Klangschimmer, umwandert von Soundfaun und Geräuschwesen, durch sumpfige Haine irrend. Flackernd bricht sich letztes Tageslicht in gegabelter Baumarchitektur, lalilala – Wolfgang Voigt mittendrin als bleck grinsende Cheshire Cat vorstellbar. Ein bisschen Drogenrausch, ein bisschen Konzeptkunstkram, ein bisschen Zauber. Es glurpst und swingt im Voigtschen Walde. Die Strenge manch anderer Veröffentlichungen des Kompakt-Mitbegründers tritt hier zugunsten einer weicheren, verwischteren Psychedelik zurück. Erst hier, im Langspielformat, entfaltet das Projekt Rückverzauberung seine ganze Wirkweise: berückend, bezaubernd, luzid.

Shoegaze in Schaltplänen

Axel Willner alias "The Field" (Photo: Lars Borges)

Axel Willner alias „The Field“ (Photo: Lars Borges)

Zum anderen hätten wir da auch den Axel. Der Axel veröffentlicht auch auf Kompakt. 2011 erschien unter seinem Künstleralias The Field sein zweites Album  „Looping State of Mind“minimalistisches Loop-Hullahoop mit den warmen Klangfarben alter Sampler, Synthesizer und Samtpullover.

Nun, Ende Januar, veröffentlicht Axel Willner ein neues Album unter dem Projektnamen Loops Of Your Heart.
„And Never Ending Nights“ enthält gerade mal sieben Stücke und widmet sich – noch mehr als The Field – den flächenhaften Klängen. Es ist hier ein angenehmes Non-Jawoll-Album geworden. Um meist nicht viel mehr als ein Hook, einen Leitliniengroove oder ein verhopstes Loop wird hier – direkt aus dem titelgebenden Heart heraus – warmes Vorwärtswabern und wummern sequenziert. Ebenso wie bei The Field hats auch hier die menschgemachten Ungereimt- und Verspultheiten drin. Statt autogewarpter Ableton-Straightness erlaubt sich Axel Willner immer auch die kleinen netten Dinger, die man Fehler nennt und die nun eben also genau jene kleinen Handwerkerlein sind, die Dinge erst interessant machen und Grooves erschaffen – im wortwörtlichen Sinne also Einkerbungen, Einschürfungen, ja Einmeißelungen im Ohr, im Kopf, im Herzilein oder wie das Ding heisst, dem diese beiden bajuvarischen Wilden Schlagersamsons einst eine Hymne erdichteten. Loops Of Your Heart, das sind soothing Synthesizer und Shoegaze in Schaltplänen.

Donnergekuppeltes Regenwettergerumpel

Ansonsten in der diesdonnerstäglichen Zonic Radio Show Nord von Martin Hiller: Robag Wruhme mit seiner „Donnerkuppel“ (Eurotrash-Chords treffen auf angesteptes Gefrickel), Efdemin remixt Stella. Bill Wells mit einem unscheinbaren Album-Kleinod namens „Lemondale“, eingespielt mit Leuten aus dem Umfeld der Tenniscoats, Kama Aina und Maher Shalal Hash Baz. Sowie: die wunderbare 15. Veröffentlichung aus der Reihe Pudel Produkte. DJ Koze schmeisst hier allen Geplucker- und Percussion-Trademarksound seiner letzten Releases über Bord und formt Zwanie Johnsons „Golden Song“ in einen reduzierten Endlosgänsehäutler um, der leider nicht endlos, sondern nur gute sechs Minuten dauert. Muss man mit um. Am Ende jeder Klassenfahrt hatten auch immer alle geweint, weil es schon vorbei auf einmal war…

Nachhören

Die Sendung kann hier in der Mediathek der Medienanstalt M-V als Audiostream nachgehört werden.

Playliste

Robag Wruhme – Polch Dutto
Donnerkuppel 12″
Kompakt

Stella – Office & Store (Efdemin Remix)
Office & Store (Efdemin Remix) / Thunderbird 12″
Clouds Hill Ltd.

Bill Wells – Toon City
Lemondale
Double Six / Domino

Bill Wells – Invade The Pitch
Lemondale
Double Six / Domino

Asi Mina – Kozica / A Goat
Wybiegły! / Ran Out
Mik.Musik.!.

Mitch & Mitch – Cachorro Exotico
Baaba – Remixas Con Gas
Lado ABC

Ghédalia Tazartès – Ohne Titel
Repas Froid
Pan

Acid Pauli – Marvin
Marvin / The Real Sidney 12″
– / #AP003

Flug 8 – Ito
Liebeslied 12″
Doxa

Robag Wruhme – Donnerkuppel
Donnerkuppel 12″
Kompakt

Zwanie Johnson – Golden Song (DJ Koze Remix)
Pudel Produkte 15
Staatsakt

Bill Wells & Aidan Moffat – Box It Up
Cruel Summer E.P.
Chemikal Underground

Bvdub – Instead I Left You
Songs For A Friend I Left Behind
Distant Noise Records

Wolfgang Voigt – Rückverzauberung 4.1
Kafkatrax / Rückverzauberung 4
Profan

Anita Bryant – My Little Corner Of The World (Edit)
V. A. – Rare Rock N Roll Masters
Goldenlane

Huey Walker – Aloha Vera

The Field – Burned Out
Looping State Of Mind
Kompakt

Move D feat. Dj Laté – Soon Solitude
Move D feat. Dj Laté – Serge & Josephine EP /w Eddie C’s Reworks
The Exquisite Pain Recordings

Mutter – Von Dem Schönen Schein Und Dem Dummen Sein
Mein Kleiner Krieg
Die Eigene Gesellschaft

Mutter – Der Mensch Ist Eine Traurige Maschine
Mein Kleiner Krieg
Die Eigene Gesellschaft

Andreas Dorau – Katharina
Die Doraus & die Marinas geben offenherzigeAntworten auf brennende Fragen (Re-Release + Bonus)
Bureau B / Ata Tak

Mariola Brillowska – Ich, Klaus Nomi
V. A. – You Don’t Nomi
Rockcity Hamburg e.V.

Wolfgang Voigt – Rückverzauberung 4.9
Kafkatrax / Rückverzauberung 4
Profan

Acid Pauli – The Real Sidney
Marvin / The Real Sidney 12″
– / #AP003