Vom 01. bis 06. Oktober 2012 findet in Greifswald das „Schaufensterschau“-Projekt statt. Künstlerinnen und Künstler erstellen im festgelegten Rahmen einer Arbeitswoche Werke für eine Ausstellung her. Huey Walker unterwirft sich als Musikmachender ebenfalls dem Diktat dieses Projekts und will – sich selbst zum Schaffen drängend – innerhalb einer Woche eine CD einspielen. Über den Entstehungsprozess berichtet er hier – schreibend, in Photos, Musik und Videos:

8. Eintrag
Do. 04. Oktober, 19:11

 „Wer macht die schmutzigen Autos sauber
Wer kommt mit dem Wind
Wer küsst die grossen Flüsse
Wenn sie todmüde sind?

Regen Regen, auf allen Wegen
Wir haben nichts dagegen
Regen macht uns Spass
Er macht uns alle nass“

Lassie Singers – Regen

Goldig, grau, ganz gut eigentlich, dieses Plitter-Platter-Regenwetter.

Latenter Schirmneid macht sich breit in der Einkaufsmeile. Schottisch gemusterte, holzbestielte Flanierparaplüs striezeln übers Kopfsteinpflaster, rüstige Omis schütteln ihre, aus alten Dederonkitteln gepatchworkte Regenfernhalter unter den Blumenladenmarkisen aus. Leute suchen in Bushaltestellen Schutz und Kinder dampfen in Fahrradschalensitzen unter ihren walgigen Ganzkörperanzügen.

journal_photographique_05oct2012 (23)

Die Stadt ist herrlich entschleunigt. Ein nasser Hund schaut mit glasigen Augen aus einem Hauseingang heraus. Autos mit dottergelben Strahlern heben Pfützen in schaumigen Kämmen auf die Bordsteine. Am Imbiss stehen drei und wärmen die Kümmel in ihren Händen. Mit halboffenem Mund hängt einer seinen diffusen Gedanken nach, von denen er manche zu sinnhaften, aussprechbaren, der Unterhaltung, die gerade träge am Stehtisch stattfindet, mitteilbaren Sprecheinaktern zusammenzuketten versucht; fängt sich und findet sich in der warmen Gegenwart seiner Schnapsfreunde, lächelt freundlich ins Leere und nippt still an seinem feuchten Warmhalter. “Fleetwood Mac sind in der Stadt!“ entfährt es ihm. “Jaja…“, kommt es zurück. Er hat das Kleingeschriebene auf dem Plakat am Ortseingangsschild übersehen: Coverband. Die Coverband ist noch beschissener in Szene gesetzt, als die echte Altstarvorlage. “Aber hey, ‘Albatros’ is ‘ne gute Nummer!“, denkt er sich. Und weiter: “Ein Mann hat sein Leben nur dann richtig gelebt, wenn sein Gesicht den aufgeräumten Menschen mit den Wagen aus der oberen Mittelklasse Angst macht…“. Regen malt seinen grauen Zopf silbern an.

Und ich: vom runzligen Rossmannschirm, dem zwei Streben gebrochen sind, tropft Regenwasser wie von einer öligen Unterwasserspinne auf meine Schultern.