Vom 01. bis 06. Oktober 2012 findet in Greifswald das „Schaufensterschau“-Projekt statt. Künstlerinnen und Künstler erstellen im festgelegten Rahmen einer Arbeitswoche Werke für eine Ausstellung her. Huey Walker unterwirft sich als Musikmachender ebenfalls dem Diktat dieses Projekts und will – sich selbst zum Schaffen drängend – innerhalb einer Woche eine CD einspielen. Über den Entstehungsprozess berichtet er hier – schreibend, in Photos, Musik und Videos:

5. Eintrag
Mi. 03. Oktober, 22:59

„I shall see my daydreams walking by with dogs in blankets,
put to some use before all those coloured lights come on!

But no more fountains and no more rain,
and the stores stay open terribly late.“

Frank O’Hara – Music

Meine Güte ist das schon wieder trüb draußen. Schöne, still stimmende Trübheit. Kohlschwarze Schwalben schmeissen ihren weißen Brüste zwischen die graue Geometrie der Hochspannungsmasten und Überlandleitungen. Pappeln wackeln und rascheln und rauschen wie im Kinderbuch. Die Luft riecht nach Verheiztem. Winter wird erahnbar. Rabimmelrabammal und dazu auch: rabumm.

schaufensterschau-autumn

Der Herbst, diese Herrenstrumpfhose unter den Jahreszeiten, raschelt sich in seiner gedeckten Buntheit in die Straßenzüge. Kinder mit Riesentornistern zerwühlen leidenschaftlich die geharkten Blätterhaufen am Wegesrand, morgens hängt Nebel über den Regenrinnen und Igelfamilien scharwenzeln betulich durchs müllbehangene Wegesrandgestrüpp. Kastanienduftige Klänge durchwehen das pittoreske Spiel der Farbumwälzungen des frühen Spätjahres. Wald&Wiesen-Vibes, Herbstharmoniken, körniges Waldgewuschel und nappalederne Monotonie. Muzak.

Auf dem Markt buntes Treiben zum Feiertag.

Heute einigermaßen wenig Musik aufgenommen, eher Editierungen, Sessionschrumpfungen und Selektionen am, in den letzten zwei Tagen aufgenommenen, Material vorgenommen. Es wird vorraussichtlich die 24 Minuten Spielzeit der geplanten Mini-CD überschreiten. Es wird wahrscheinlich eine MP3-CD werden. Der Vollständigkeit halber gehört das meiste doch irgendwie zusammen, auf einen Tonträger, also nicht losgelöst voneinander irgendwie in anderen Kontexten oder wasauchimmer, rausgekloppt.
All diese musikalischen Herbstkinder brauchen eine Wiege.

Heute kein aktuelles Snippet oder Video, sondern ein Stück vom letzten Jahr: