auf einer hauseingangstreppe stehend strecke ich die hand ins freie, den niederschlag prüfend, und werde von spätsommernachmittagsplatzregen erfasst und innerlich angestochen. denke nur sprudelnd: nass, irre, geil, viel, derbe, aua, haha. was für ein markisenwetter!

der blick eines eiligen passanten fängt mich auf, ich fühle mich als müsste ich salutieren und krame in meiner hosentasche nach dem schlüssel, schließe mein fahrrad vom laternenmast ab und fahre vielsagend in die gegend ohne dich.

aus dem notizbuch, 15.08.2006

…was man nicht so alles in alten Niederschriften findet. Kann man immer nochmal gebrauchen, reintun in die Webseite – als moody Einleitung, als stimmungssetzendes Element für eine knappe Verkündung neuer Neuigkeiten.

Es ist jetzt also dann doch so eine Art Sommer fast schon. Sommermoods allerorten. Im Sommer, so ist die landläufige Idee, geht man viel raus und bummelt sich so durch die warmen Tage. Die Sonnenbadenden verharren lichtdurstig auf den Sitzgelegenheiten am Markt. Junge Familien zotteln mit ihren Schleckeiskindern (bunte Schnuten und ein klappriger Roller) durch ihren spätnachmittäglichen Feierabend. Und siehe da: auch Huey Walker und The Kanadagans gehen bei diesem Brutwetter mal raus. Hier kommen neue Live-Termine. Kann man hingehen, kann man rausgehen, kann man hinhören, kannste ankieken.

Huey Walker, April 2016 (Photo: Joachim Schmidt)

Huey Walker, April 2016 (Photo: Joachim Schmidt)

Am 29. Mai, dem letzten Sonntag dieses wilden Wonnemonats, spielt Huey Walker im Rahmen des Fleischervorstadt-Flohmarkts improvisiertes Live-Getüddel im Garten des sogenannten Efeuhauses in der Gützkower Straße. Wer nicht weiss, was damit gemeint ist, hält einfach Ausschau nach einem efeuumrankten Haus und findet dahinter dann den schönen Garten.

Drei Wochen später spielt Huey Walker, am 23. Juni, ich im Rahmen der Vernissage der gemeinsamen Ausstellung von Cindy Schmid und Bertram Schiel in der Galerie im Greifswalder Rathaus. Los geht es schon um 18 Uhr. Das dazugehörige Facebook-Event zum eventuellen Teilnehmen oder sich interessiert zeigen gibt es hier.

Am 1. Juli spielen The Kanadagans (das Freeform-Drone-Projekt von Huey Walker und Bassbees) in Hamburg im Enfants Artspace. Dort stellen Nanne Springer und Oliwia Kohnke gemeinsame, analog-doppelbelichtete Photographien aus. Ihr gemeinsames Projekt hat im Facebook eine eigene Seite namens „the dark sea.“. Dort, im Facebook, kann man auch hier zum entsprechenden Event blättern.

In Kurzform findet man alle Termine nochmal hier in der Rubrik Concerts.

Auf einen somnambulen Sommer!

 

youmeandthesea_flyer