Huey Walker – „Oscillations“. Klang-Installation für drei Gitarren, ein Pendel und einen optionalen Musiker. Premiere am 16.9. um 16:00 Uhr in der Alten Bäckerei zur Greifswalder Kulturnacht.

Huey Walker spielt Musik zwischen Ambient, Drones, Zeitlupen-Folk und verspultem Shoegaze. Er widmet sich mit den Mitteln von Minimalismus, Aleatorik und generativer Musik einer ausgedehnten Form der Entschleunigung. Er spielte Konzerte in Greifswald, Berlin, Hamburg, Rostock sowie auf verschiedenen Festivals, wie dem Fusion- und At.Tension Festival in Lärz. 2015 realisierte er den musikalischen Teil eines Bild-Klang-Raums im Rahmen der Ausstellung “ZWEI MÄNNER – EIN MEER: Pechstein und Schmidt-Rottluff an der Ostsee” im Pommerschen Landesmuseum. Er kooperierte ausserdem mit verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern. Ausserdem schreibt er gelegentlich kulturjournalistische Artikel und Rezensionen und arbeitet an prosaischer Literatur.

Installation „Oscillations“

Die Installation „Oscillations“ führt die Idee der generativen Musik noch einen Schritt weiter und überlässt das Spiel der Gitarre einem motorbetriebenen Pendel.

Huey Walker - "Oscillations" - Installation (Photo: Martin Hiller)

Huey Walker – „Oscillations“ – Installation (Photo: Martin Hiller)

Ein an der Raumdecke installierter Rotationsmotor versetzt ein an einer Schnur angebrachtes Pendel in Schwingung. Das Pendel schwingt über drei nebeneinander positionierte, eigens für die Installation umlackierte Gitarren und versetzt die Gitarrensaiten durch zufällige Berührungen in Vibration. Es entstehen Unregelmäßigkeiten im Rhythmus des Pendels.

Das Pendel oszilliert über die Saiten. Der Name der Installation – „Oscillations“ – referiert auf die Schwingungen des Pendels im Speziellen und des Klangs im Allgemeinen. Für Martin Hiller alias Huey Walker liegt in jedem Geräusch etwas Klingendes. Ein vorbeifahrender Güterzug hat ebenso eine Tonalität, wie das Lüftergeräusch  eines Computers. Auch die Natur singt ihre Lieder – mal frei improvisiert, mal einer biologischen oder gezeitenhaften Ordnung folgend. Huey Walker spielt seine Instrumente und seine Musik nach einem System aus Intuition, Minimalismus, Aleatorik und Monotonie. Damit liegt seine Musik, die oft im Genre „Drone Music“ zu verorten ist, auch nah am Blues.

Die Installation „Oscillations“ zollt all diesen Dingen Tribut. Mal werden alle Seiten gestrichen, ein andermal holpert das Pendel knapp an den Saiten vorbei und erzeugt nur ein leises Klicken der Tonabnehmer an der Gitarre.

Die so entstehende Musik ist generative Musik, ohne computergestützte Berechnungen, ohne Algorithmus. Die Gitarren sind auf eine bestimmte Art und Weise gestimmt, so dass die zufälligen Pendelklänge tonal miteinander funktionieren. Es entstehen Obertöne und lang anhaltende Resonanzen. Die Zuhörerinnen und Zuhörer sind eingeladen, sich dem Rhythmus des Pendels und seinen stehenden und schwebenden Klängen hinzugeben. Im Laufe der Zeit öffnen sich die Ohren für die Vielfältigkeiten in den Frequenzräumen des Sounds. Neben erwähntem Blues spielen hier auch Aspekte von meditativer Musik und klassischer Minimal Music (siehe Steve Reich, La Monte Young, Philip Glass) eine Rolle.

Gelegentlich greift Huey Walker in die Installation ein: er schlägt und streicht die Saiten, inspiriert vom Rhythmus des Pendels, und steuert verschiedene Parameter an Effektgeräten wie Hall und Delay. Der Sound wird somit flächiger, entwickelt Breite und Räumlichkeit. Zu der zufälligen Pendel-Musik kommt der Moment des Menschgemachten.

Huey Walker - "Oscillations" - Installation (Photo: Martin Hiller)

Huey Walker – „Oscillations“ – Installation (Photo: Martin Hiller)

Es erscheint ausserdem eine limitierte CD mit Ton-Aufnahmen der Installation auf dem Label „Nouvelle Walk“, einem Neben-Label von „Rakkoon Recordings“.

Die Installation wird das erste Mal im Rahmen der Kulturnacht, schon um 16 (!) Uhr in der Alten Bäckerei gezeigt. Anschließend spielt Huey Walker, neben anderen Bands, ab 18 Uhr live in der Münterstraße 4 (ebenfalls im Rahmen der Kulturnacht).

Ein weiteres Mal ist die Installation „Oscillations“ am Mittwoch, 21.09. zu besichtigen und zu hören. Am Freitag, den 23.09. spielt Huey Walker dann ein Konzert in der Alten Bäckerei, das neben dem Pendel auch andere Instrumente und Effekte einschließt. Hier baut Huey Walker einen Großteil seines Equipments auf und generiert „aleatorische Adagios und Freeform Firlefanz“. Das Pendel wird als ein Instrument von vielen fungieren.

Termine:

Alle Veranstaltungen finden, wenn nicht anders genannt, in der Alten Bäckerei statt.
Hier gibt es das Event zur Veranstaltung im Facebook.

Fr., 16.09. – 16:00 – 17:00 – Eröffnung der Installation „Oscillations“ im Rahmen der Greifswalder Kulturnacht

danach, ab 18:00: Huey Walker, The Kanadagans und Lupus in Fabula musizieren im Rahmen einer Lesung von Andreas Schmidt in der Münterstraße 4

Mi., 21.09. – 17:00-19:00 – Weitere Öffnungszeit der Installation „Oscillations“

Fr., 23.09. – 20:00 – Konzert zur Installation „Oscillations“

Ort

Alte Bäckerei
Feldstraße / Ecke Mehringstraße
Greifswald