Am 23.9. macht Huey Walker die Alte Bäckerei in Greifswald zu einer Lounge der langsamen Töne. Der Greifswalder Minimal- und Experimentalmusiker baut einen Großteil seines – sonst und je nach Anlass nur in Teilen verwendeten – Equipments auf und improvisiert ein Konzert zwischen Ambient, Drones, Zeitlupen-Folk und verspultem Shoegaze. Bei gemütlichem Licht darf gelümmelt, gelauscht und in Zeitlupe geschunkelt werden. Er selbst nennt das „Freeform Firlefanz für Schnapslaunen und Entschleunigung“. Fünf Jahre zuvor, im September 2011, spielte Huey Walker schon einmal in der Alten Bäckerei.

Huey Walker in der Alten Bäckerei, 2011

Huey Walker in der Alten Bäckerei, 2011

Durch seine Effektgeräte schickt Huey Walker verschiedene Klangerzeuger: Gitarre, Spieluhr, Vocals, Flöte und andere Blasinstrumente, Tapeloops, Samples alter Schallplatten und was ihm sonst noch so in die Finger kommt. Aus einem Grundloop entwickelt er ein harmonisches Plätschern, überlässt diese Klangschleifen ihrem eigenen Weg durch die Parameter und Variationen der Effektwege, greift dann wieder ein, um aus neuen, live eingespielten Loops, ihrer Zerdehnung und Zerbeulung eine neue Fläche, ein neues Holpern, eine neue Harmonie zu gestalten.

Heraus kommen statisches Schunkeln, leiernde Wiegenlieder, Wald-&-Wiesen-Gewusel, wohltemperierter Lärm und Freeform Firlefanz.

Die eine Woche vorher – am 16.09. – eröffnete Installation für drei Gitarren, ein Pendel und einen optionalen Musiker, „Oscillations“, wird als ein Klangerzeuger von vielen fungieren.

Los geht es schon gegen 20 Uhr im Galerieraum der Alten Bäckerei (Feldstr. /Ecke Mehringstr.)

Huey Walker live in der Alten Bäckerei, Greifswald (23.09.2016)

Huey Walker live in der Alten Bäckerei, Greifswald (23.09.2016)