Der 21. Juni ist der längste Tag des Jahres. Hier findet die kürzeste Nacht statt und der Sommer, der sich in den Monaten und Wochen zuvor vom Frühling her verpuppte, faltet endlich seine brüllenden Flügel auf.

"Droops" von Huey Walker am 08. Juni 2018 beim Aquanostra Wasserfest

„Droops“ von Huey Walker am 08. Juni 2018 beim Aquanostra Wasserfest

Am 21. Juni befindet sich das Jahr im vollen Rausch seiner barocken Blüte und die dann folgenden Tage machen, als schleichende Zeiträuber, langsam wieder Platz für die Wärme der breiten, lakritzschwarz in den Horizont gefalteten Nächte. Kurzum: alle (auch der hier schreibende) baden wie sommersoffen in verschnörkelten Gefühlen. Die Module spielen verrückt und das Wetter schlägt sowieso die irrsten Kapriolen.

Am 21. Juni findet – um die Verrückungen der Meteorologie und die Verzückungen der Musik zu feiern – alljährlich die Fête de la Musique statt.

Huey Walker mit „Droops“ auf der Fête de la Musique

Auch Huey Walker wird an diesem Peak of the Year am 21. Juni mit seiner Installation „Droops“ für Gitarren und Wassertropfen in den Fußgängerzonen, Plätzen und Parks von Greifswald umherziehen.

Huey Walker live mit "Droops" für Gitarren und Wassertropfen bei Aquanostra, Bad Doberan, 08. Juni 2018 – (c) Glashäger Brunnen GmbH

Huey Walker live mit „Droops“ für Gitarren und Wassertropfen bei Aquanostra, Bad Doberan, 08. Juni 2018 – (c) Glashäger Brunnen GmbH

Was er jüngst noch beim Auftakt des Aquanostra Wasserfestes performte, bringt er nun an verschiedenen Orten in den Greifswalder Stadtraum: Huey Walker wird am 21.6., ab 18 Uhr mit seinem mobilen Soundsystem und seiner Installation „Droops“ für Gitarren und Wassertropfen durch Greifswald ziehen. Wo er geht und steht, baut er die Installation auf und musiziert damit. Eigens dafür hat er sich einen schiebbaren Untersatz gebaut, der ihn mit vier Gitarren und dem nötigen Equipment einigermaßen mobil hält.

Droops – Installation für Gitarren und Wassertropfen

„Droops“ generiert mit drei Gitarren und Wassertropfen Musik. Huey Walker gießt und reguliert das Wasser und greift gelegentlich mit Effekten und einer zusätzlichen, gezupften, geschlagenen und gestrichenen Gitarre ein.

Huey Walker – „Droops“ – Installation for three Guitars and Waterdrops from Rakkoon Recordings on Vimeo.

Seine aktuellen Standorte gibt er via Twitter unter dem hashtag #droops (und hier auf dieser Seite) durch. Ab 18 Uhr zottelt der Drone-Music-Bohemien (Presseinfo) mit seinem rumpelnden Sound-Rollator los und treibt sich so lange in der Stadt herum, bis ihm die Akkus ausgehen.

Mobiles Soundsystem aus Kinderwagen, Schrauben und Holz

 

 

Huey Walker selbst beschreibt das so:

Wie auch für die Apparatschaft in der Marienkirche habe ich mich – mangels Moneten – meiner Mittel aus dem Keller bedient. Die Latten eines alten Schuhregals und ein paar Hände voll krummer Schrauben bilden das Grundgerüst dieses Soundsystems.

Das Ding ist eine Mischung aus Leierkasten, einem amtlich verknarzten Dub-Soundsystem und dem singenden Bus der Kelly Family. Kurzum: ein transportabler Magic Music Maker; eine Art Werktisch des walzernden Geplätschers; eine Boombox inna Rollator-Style.

Bereits 2015 spielte Huey Walker als Teil von The Kanadagans und 2017 solo mit „Droops“ bei der Fête de la Musique.

Aktueller Standort von #droops zur #fdlm

droops-soundsystem-4Den aktuellen Standort gibt Huey Walker am 21. Juni immer via Twitter und den hier eingebetteten Tweets durch:

#hueywalker #fdlm #droops #droopsdelamusique

See Photos by Frank Hormann of my Performance with "Droops" – Installation for Guitars and Waterdrops at Aquanostra, Bad Doberan here: https://t.co/ni0APipTT7

Done with #droops for today. Huey hat… https://t.co/Mk5vmm3zBC

Load More...