Das Pommersche Landesmuseum zeigt in Greifswald vom 29.03. bis 28.06. in der Sonderausstellung „ZWEI MÄNNER – EIN MEER: Pechstein und Schmidt-Rottluff an der Ostsee“ Werke der beiden im Titel genannten Expressionisten.

Im Konventshaus des Museums läuft in diesem Rahmen eine Bild-Klang-Collage von Lucas Treise (Bild) und Martin Hiller (Klang) in Schleife.

Angeregt durch das Bild „Boot bei aufgehender Sonne“ von Max Pechstein haben Lucas Treise und Martin Hiller eine Bild-Klang-Collage gestaltet, die die Besucherinnen und Besucher einlädt, sich in Farbflächen und Farbräume fallen zu lassen und die Eindrücke der Ausstellung nachwirken zu lassen.

Ausgehend vom satten Komplementärkontrast zwischen Gelb und Blau in Pechsteins Bild „Boot bei aufgehender Sonne“, wandert die Bild-Klang-Collage langsam und in meditativer Wirkung durch die, mal kräftigen, mal pastellenen Farbtöne an denen sich die beiden Maler in ihrem Schaffen bedienten. Die Ostsee und das Meer, die für Pechstein und Schmidt-Rottluff viele Sommer lang einen Ort des kreativen Wirkens darstellten, finden in den wellenhaft plätschernden Klängen der Musik ebenso ihren Widerhall, wie Eindrücke von ruraler Fischerhüttenromantik und abendlicher Ruhe und Kontemplation.

Die vibrierende Energie, die in den Bildern der beiden Expressionisten ebenso bestimmend ist, wie ein in sich ruhendes Verharren (viele der Werke zeigen ruhende Landschaften und rastende Menschen) spiegelt sich im Sog der langsam changierenden Farben und unterschwellig fließenden Musik wider.

Die Installation ist im Konventshaus des Museums zu den Öffnungszeiten der Ausstellung zu sehen.